Wenn die Knochen und Gelenke schmerzen

Wer an Knochen und Gelenke und Schmerzen denkt, der findet dieses vor allem mit einem hohen Alter. Doch wer diese Annahme hat, der täuscht sich. Denn es gibt eine ganze Reihe von Knochen- und Gelenkerkrankungen, die auch in jüngeren Jahren auftreten kann. Sicherlich hat man schon von einer Vielzahl der unterschiedlichen Krankheitsbilder, wie zum Beispiel Osteoporose, Arthrose oder Arthritis gehört. Was sich so genau dahinter versteckt, wissen aber nur wenige.

Es kann zu starken Schmerzen kommen

Knochen- und Gelenkerkrankungen werden oftmals aus falschem Wissen heraus, als harmlos vermutet. Da mal ein leichtes Ziehen oder ein paar Schmerzen. Doch diese Annahme ist weit gefehlt, denn Knochen- und Gelenkerkrankungen können einen solchen Schweregrad erreichen, dass man ständig unter Schmerzen leidet und seine Mobilität vollständig einbüßt. Auch kann es infolge von Knochen- und Gelenkerkrankungen leider sehr leicht zu Knochenbrüchen, aber auch zu Fehlstellungen kommen. Beides kann natürlich ebenfalls mit starken Schmerzen verbunden sein. Zu Beginn wurden schon verschiedene Knochen- und Gelenkerkrankungen genannt. Eine der Erkrankungen davon war die Arthritis. Bei einer Arthritis handelt es sich um eine Entzündung der Gelenke. Über eine Verletzung oder über das Blut, kann es hier zu einer Aufnahme von Bakterien kommen die letztlich eine solche Entzündung auslösen kann. Das besondere bei dieser Entzündung, sie muss sich nicht auf ein Gelenk beschränken. Die Behandlung ist aufwendig, da sie zum einen über Medikamente erfolgt, aber auch im Rahmen einer Operation. Hierbei müssen entzündete Gelenkteile entfernt und gespült werden. Bei einer Arthrose kommt es zu einer Schädigung vom Knorbel in den Gelenken, konkret zu einem Abbau. Dadurch kommt es zu starken Reibungen und letztlich zu Schmerzen. Ursache für eine Arthrose kann unter anderem eine Fehl- oder Überlastung der Gelenke sein. Wichtig bei einer Arthrose ist eine frühzeitige Behandlung, damit der Verschleiß gestoppt wird. Ist das nämlich nicht der Fall, kann unter Umständen ein künstliches Gelenk erforderlich sein. Die Arthrose ist im Übrigen einer Gelenk- und Knochenerkrankungen die schon frühzeitig auftreten kann, nämlich bereits ab dem 35. Lebensjahr.

Das gibt es noch an Knochen- und Gelenkerkrankungen

Eine weitere Gelenk- und Knochenerkrankung ist die Amyotrophe Lateralsklerose, besser bekannt auch als ALS. Hierbei kommt es zu einer Zerstörung der Nerven, leider verläuft diese Krankheit tödlich. Eine Heilung ist nicht möglich. Denn letztlich kommt es aufgrund der Zerstörung der Nerven zu einem Erlahmen aller Muskeln. Die Behandlung einer ALS zielt vor allem auf die Symptome ab. Letztlich gibt es noch eine Reihe von weiteren Knochen- und Lungenerkrankungen. So zum Beispiel den Bandscheibenvorfall, die Chondropathie bei der es sich um eine Knorbelerkrankung in den Gelenken handelt sowie die Gicht. Bei der Gicht kommt zu Steifigkeit der Gelenken und Schmerzen aufgrund einer Stoffwechselstörung. Wichtig bei allen Knochen- und Gelenkerkrankungen sind das frühzeitige Erkennen der Erkrankung und die Behandlung. So können auch bleibende Schäden vermieden werden.